· 

SV 09 Staßfurt vs FSV Grün-Weiß 1:3 (0:0)

SV 09 Staßfurt vs FSV Grün-Weiß 1:3 (0:0)
Mit drei Punkten im Gepäck kehrte unsere Erste vom zweiten Pflichtspiel des Jahres aus Staßfurt zurück. Die Armes/Stötzner-Elf rehabilitierte sich damit für die schwache zweite Halbzeit im vorausgegangenen Auswärtsspiel in Gardelegen. Nach torloser erster Hälfte legten unsere Jungs innerhalb von 17 Minuten drei Treffer vor, das Staßfurter Ehrentor kurz vor dem Abpfiff hatte keine Bedeutung mehr.
Der Kunstrasen bot allen Akteuren ideale Bedingungen, unser Team brauchte natürlich eine gewisse Eingewöhnungsphase. Nach einer Viertelstunde erspielte sich der FSV eine leichte Feldüberlegenheit und konnte auch die ersten guten Chancen verbuchen. Justin Habel legte für Vsevolods Camkins auf, der das Gehäuse knapp verfehlte (15.). Ein Solo vom starken Habel wurde im letzten Augenblick geblockt (22.). Auf der Gegenseite musste Niklas Hanns gegen Jesse erstmals eingreifen (26.). Jakob Donner traf nach einem Spielzug über Camkins und Joao Paranagua nur die Latte (29.).
Für die längst verdiente Führung sorgte unmittelbar nach dem Seitenwechsel Dawid Lozinski. Sein Freistoß vom linken Strafraumeck war der Dosenöffner für den zweiten Abschnitt (47.). Animiert vom Gegentreffer griff Staßfurt nun an und kam zu zwei gefährlichen Abschlüssen. Denisenko scheiterte jedoch an Hanns, den Abpraller schob Abresche vorbei (51.). Pusch traf von halblinks nur den Außenpfosten (57.). Zwischenzeitlich konnte Keeper Janich eine Freistoßkopie von Lozinski entschärfen (55.). Mit einem Doppelschlag entschieden unsere Grün-Weißen die Partie. Über mehrere Stationen kombinierte sich der FSV bei beiden Treffern bis in Tornähe durch, Camkins (62.) und Donner (64.) hatten wenig Mühe und stellten die Weichen auf Sieg. Habel fand beim letzten Hochkaräter in Janich seinen Meister (72.). Der SV 09 zeigte Moral und versuchte bis zum Abpfiff alles. Die Angriffe versandeten jedoch meist oder konnten unterbunden werden. Urgestein Matthias Härtl war es vorbehalten, mit dem Treffer zum 1:3 den Schlusspunkt zu setzen (88.).
FSV: N.Hanns, Zintl (80. Annemüller), de Moura, Lozinski, L.Stötzner, Neugebauer, Habel, Fjodorovs, Donner, Camkins (82. Dzieciol), Paranagua (67. Lange)
Torfolge: 0:1 Lozinski (47.), 0:2 Camkins (62.), 0:3 Donner (64.), 1:3 Härtl (88.)