· 

FSA gibt Erklärung zur Thematik "Coronavirus" ab

In weiten Teilen des FSA-Gebiets hat der Rückrundenspielbetrieb begonnen bzw. beginnt demnächst. Aufgrund der Berichterstattung zum Coronavirus hat es einige Nachfragen von Vereinen, Vereinsmitgliedern wie auch von Verbands- und Kreismitarbeiter*innen gegeben. 

 

Generell gilt: Falls auch im Verbandsgebiet des FSA bestätigte Fälle von CoronavirusInfektionen auftreten sollten, wird der Spielbetrieb auf Kreis- und Verbandsebene (Herren, Frauen, Jugend) aufrechterhalten, so lange von Kommunen keine Sperrung von Sportanlagen angeordnet wird. Wir fällen als Fußball-Organisation keine unabhängigen Entscheidungen, sondern folgen den Entscheidungen der Kommunen und Behörden. Auf das „Shake Hands“ vor dem Spiel kann ab sofort bis auf weiteres verzichtet werden, wenn es die Mannschaften wünschen.

Von den Behörden ausgesprochene Empfehlungen sind im Einzelfall zu prüfen. Sie haben keinen eindeutig zuordenbaren Rechtscharakter. Empfehlungen sind nicht verbindlich. Die Behörde verzichtet also bei einer Empfehlung auf eine konkrete Vorgabe. Sollten Empfehlungen von Behörden ausgesprochen werden, senden Sie / sendet Ihr bitte eine E-Mail an Markus Scheibel (m.scheibel@fsa-online.de), der den Einzelfall prüfen wird.