· 

Unglückliche Niederlage gegen Aufstiegskandidaten

Mit der unglücklichen Auftaktniederlage im Gepäck fuhr die junge erste Mannschaft des FSV Grün-Weiß Ilsenburg am vergangenen Freitag zum Abendspiel beim Aufstiegskandidaten SV 09 Staßfurt. 

Die Mannschaft hatte sich für das Spiel viel vorgenommen. Insbesonders wollten die Ilsestädter an die guten Ansätze aus dem ersten Spiel anknüpfen und eine geschlossene Mannschaftsleistung abliefern um mindestens einen Punkt aus Staßfurt mit in den Harz zu nehmen.

Beide Mannschaften gingen konzentriert ins Spiel und ließen nur wenig aussichtsreiche Offensivaktionen zu. Insbesonderder jungen ilsenburger Abwehr konnte man ansehen, dass sie aus den Fehlern des ersten Saisonspiels gelernt hatte – die guten staßfurter Stürmer wurden eng gedeckt und konnten so weitgehend aus dem Spiel genommen werdenDemgegenüber blieben die Grün-Weißen in der Offensive stets gefährlich und verzeichneten in der ersten Halbzeit sogar ein kleines Chancenplus gegenüber den Hausherren. Leider hatten die Ilsestädter etwas Pech im Abschluss, so dass es mit einem 0 : 0 in die Halbzeitpause ging.

Nachdem die Staßfurter zu Beginn der zweiten Halbzeit eine Einwechslung vollzogen, übernahmen sie mehr und mehr die Initiative im Spiel, ohne sich allerdings 100 %ige Chancen erspielen zu können. Die Ilsenburger Defensive hielt dem Dauerdruck stand und lauerte weiterhin auf Kontermöglichkeiten. 

Nach weiteren Wechseln auf beiden Seiten sah alles nach einer insgesamt gerechten Punktteilung aus. Zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit gelang der Heimmannschaft jedoch der Treffer zum 1 : 0. Bei einer Flanke aus dem Halbfeld auf den zweiten Pfosten wurde der Staßfurter Moye nicht ausreichend genug gestört und konnte so per Kopf den spielentscheidenden Treffer erzielenNachdem auch die anschließenden Angriffsbemühungen der Ilsestädter ohne Torerfolg blieb, musste der FSV Grün-Weiß Ilsenburg die zweite unglückliche Saisonniederlage hinnehmen.


Wir haben heute wieder sehr unglücklich gegen eine starke und eingespielte Staßfurter Mannschaft verloren. Nach dem Spielverlauf war klar, dass die Mannschaft, die das erste Tor erzielt als Sieger vom Platz gehen würde. Meine junge Mannschaft hat gut gespielt und sich deutlich verbessert gezeigt, aber leider stehen wir wieder mit leeren Händen da. Die vielen Komplimente der Verantwortlichen vom SV Staßfurt tun zwar gut, ersetzen aber keine Punkte. Mein Kompliment an die Staßfurter, die in einem ausgeglichenen Spiel ihrer Favoritenrolle gerecht worden sind. Es ist gut, dass wir nun spielfrei haben und etwas Zeit um uns auf die ersten Heimspiele vorzubereiten. Unser Ziel wird sein, mit der Unterstützung unserer Fans den ersten Dreier der Saison zu holen und eine überzeugende Leistung abzuliefern.“

 

Jorge Mena König / 22.08.21